27 03 2011

Ok, bin grad tierisch abgepisst! Da schreibt man auf diesem Scheißdrecksfotzenwordpress nen Text vor, kopiert den Scheiß sogar noch, „zur Sicherheit“, und was passiert? Alles weg, das ekelhafteste Wort in der englischen Sprache, nämlich „Error“ erscheint! Klasse, das war ein Text über die allgemein unmotivierte Schreibweise von uns allen im Moment! Ich wollte die Schuld über die häufiger vorkommenden Momentaufnahmen statt echten Essays oder Stories bei uns suchen, aber da ich in letzter Zeit immer wieder mit diesem drecksverfickten Internet zu kämpfen habe, mach ichs mir jetzt einfacher und prust ein allgemeines „Fick dich!!!“ ins Internet! Ohne Scheiß, da vergeht einem echt alles, da macht man sich die Scheißmühe, alles sauber und wohlformuliert, ferner frei von Ausdrücken, niederzuschreiben, nur um dann ne Ladung Interwichse ins Gesicht gepfeffert zu bekommen! Fick dich, Bill Gay-tes! Fick dich, Micro-Cock! Fickt euch alle, die ihre irgendwelche Dreckskästen, die die hirnlose Popkultur vom Draußensein abhalten produzieren! Fickt euch dafür, dass ihr aus Heroin und Crack einen Kasten gebaut hat, der die Gesellschaft quasi kollektiv zu Junkies werden lässt! Fickt euch dafür, dass eure Scheißdrogengeräte genau dann abkacken, wenn man grad einen umfangreichen Arbeitsauftrag am tippen ist! Fickt euch dafür, dass es im Endeffekt immer und immer wieder derselbe Scheiß is! Fickt euch für eure Existenzen! Fickt euch einfach!

So, tut mir Leid, das musste raus! Ich reagiere angefressen, wenn mein geschriebenes Wort ohne sinnvolle Begründung im Nichts verschwindet! Das ist auch der letzte Text, den ich nicht auf Word vortippe! Auch wenn das immer ewig lange Warterei mit dem Copy and Paste is, woran wieder mein Internet Schuld sein mag, sicher ist sicher! Ich will mich nicht aufregen! Danke für euer Verständnis!

Den letzten Teil meines Textes eben lass ich drin: Nächste Woche verspreche ich euch eine Kurzgeschichte!!! Nur um endlich mal wieder produktive Texte zumindest versuchen zu machen!

Advertisements




And all this rhetoric!

27 03 2011

So, hab gerade nochmal die Texte der jüngsten Zeit durchstöbert und dabei festgestellt, dass wir unsere Arbeiten alle ziemlich auf den letzten Drücker abliefern! Schade eigentlich, weisen die Texte doch leider allzu oft Alibieindrücke zurück! Schade insofern, als dass wir tatsächlich alle mehr können als das! Naja, ich schätze, momentan stehen wir alle ein wenig unter Zeitmangel, von mir weiß ich es, von KW und Marcel bin ich überzeugt, dass sie ähnliche Probleme dieser Natur haben! Hinzu kommt natürlich, dass man sich auch in Leerlaufphasen nicht immer aufraffen kann! Und damit will ich keinen von uns in Schutz nehmen, wir machen ganz großen Mist, aber ich will das jetzt auch nicht zu schwarzweiß ausdrücken, es gab auch einige Lichtmomente in Textform, aber sie gehen unter in einem Meer von Texten, wo einfach nur über aktuelles Geschehen geredet wird! Ich hab Serien früher immer vorgeworfen, dass sie, sobald sie anfangen, nur noch aktuelle Geschehnisse zu thematisieren, an Ideenmangel leiden. Und jetzt, in dieser Situation, wo ich auf ein Problem hinweise, dabei aber selbst wieder nur das Jetzt thematisiere, kann ich von mir nun absolut wirklich nicht behaupten, an Ideenlosigkeit zu leiden!

Das Gegenteil ist der Fall! Es hat schon so lange keine Jam Session mehr gegeben, dabei hätte ich einige Sachen, die ich gern mal ausprobieren würde! Ferner gibt es da diesen Clip, den ich gern zum 1. April rausbringen würde, an dem aber noch so garnichts gemacht wurde! Und als wär das nicht schon schlimm genug, hab ich sowohl für Kurzgeschichten als auch für lange Erzählungen nicht eine sondern gleich mehrere Ideen! Mit einem der Romanideen hab ich gestern mal angefangen, aber es steht noch alles sehr lose in der Gegend rum und die Fragmente müssen zu einem stimmigen Ganzen verknüpft werden, und das ist nicht die Sorte Projekt, die mir so wenig am Herzen liegt, als dass ich sie hinrotzen möchte!
Der Arbeitstitel des angefangenen Werks lautet übrigens „Teilzeitmisanthrop“, und thematisiert wird das Leben von ein paar Leuten, die irgendwie von ihren Mitmenschen genervt, aber auch belustigt sind und daher experimentieren, wie man mit der Dummheit einiger Leute ein bisschen Spaß haben kann! Dabei wird auch der schmale Grad zwischen Sarkasmus und Zynismus dargestellt, Ursprung und Einflüsse von dieser Teilzeitmisanthropie, sowie das Sich Entfernen davon und Wiederkehren! Es soll kein düsteres Buch sein, aber auch keine billige Komödie! Irgendwo dazwischen wär gut, mit ein paar Einflüssen von geschätzten Autoren wie Chuck Palahnuik und Irwine Welsh, aber natürlich Adaptieren und nicht Plagiieren! Ich denke mal, ich hab genug eigene Ideen, um nichts kopieren zu müssen! Trotzdem würde ich mich über ein paar Korrekturleser freuen, am besten welche die den Unterschied zwischen Adaption und Plagiat kennen! Mehr News sobald vorhanden! Momentan bin ich von der Idee ziemlich angetan, hab auch ein paar Ideen, die mir gefallen, mal sehen, wie alles vorangeht!

Der Tatendrang ist also wie gesagt definitiv vorhanden, ich hab auch noch ne andere Romanidee, aber bin momentan noch mit der Entwicklung und Auswahl der Figuren beschäftigt, weil bei diesem Projekt versuch ich wirklich, alles richtig zu machen!

Sollte am ersten April kein neuer Sketch vorliegen, sorgt euch nicht(haha, als ob), sondern erwartet ihn im Laufe des Aprils! Es sollte sich realisieren lassen, wird nicht das aufwendigste Teil ever!

Eine Idee für den Abschluss, nämlich psychologischer Selbstdruck von meiner Seite! Damit diese Momentaufnahmen zumindest mal an einer Front nachlassen, VERSPRECHE ich hiermit, nächste Woche eine Kurzgeschichte zu veröffentlichen! Und so sieht’s aus!